Hebelprodukte ermöglichen es, schon mit geringem Einsatz überproportional an den Kursbewegungen des Basiswertes zu partizipieren. Sie sind nur für risikofreudige Anleger geeignet, da auch bei geringer gegenläufiger Kursentwicklung des Basiswertes ein Totalverlust des Investments möglich ist.

Zu den Hebelprodukten ohne Knock-Out zählen Optionsscheine oder Faktor-Zertifikate.

Juli 2017

| mehr |

Einheitlicher Standard für Emittenten

| mehr |

Acht wichtige Fragen und Antworten

| mehr |

zum "Geprüften Zertifikateberater"

| mehr |

Aktivitäten und Maßnahmen des Zertifikate Forum Austria

| mehr |