Ertragschancen in jeder Marktlage
Über uns

EUSIPA

EUSIPA – European Structured Investments Products Association

Das Zertifikate Forum Austria hat gemeinsam mit den Zertifikateverbänden Deutschlands, Italiens und der Schweiz im Jahr 2009 einen gemeinsamen Dachverband in Brüssel gegründet. Im Jahr 2010 traten als weitere Mitglieder Frankreich und Schweden bei. 2013 folgten Großbritannien, Belgien und die Niederlande. Für 2018 ist der Beitritt des derzeit in Gründung befindlichen Luxemburger Verbandes geplant. EUSIPA ist die erste und einzige paneuropäische Organisation, die die Interessen der Zertifikatebranche vertritt.

Heike Arbter, Vorsitzende des Vorstands des Zertifikate Forum Austria, wurde auch 2018 einstimmig zur Präsidentin der EUSIPA, der europäischen Vereinigung der Emittenten strukturierter Produkte, wieder gewählt. Als Vertreterin der Raiffeisen Centrobank im Jahr 2009 hat sie erstmals den Vorsitz übernommen und wurde nun für zwei weitere Jahre in ihrem Amt bestätigt.

Aufgaben und Ziele

EUSIPA ist die Stimme der Zertifikatebranche in Europa. EUSIPA setzt sich für einen attraktiven und fairen regulatorischen Rahmen von strukturierten Wertpapieren ein. Der Dachverband ist Ansprechpartner der Politik und der europäischen Wertpapieraufsicht zu allen Fragen rund um diese Produktlandschaft. Wo immer gewünscht, stellt der Verband sein Expertenwissen zur Verfügung. Er begleitet Parlamentsinitiativen und Regulierungsvorhaben der Kommission und nimmt Stellung zu allen Themen, die für die europäische Zertifikatebranche von Bedeutung sind.

Ziel dieser Dachorganisation ist die europaweite Koordination von gemeinsamen Initiativen in den Bereichen Transparenz, Produktklarheit und Anlegerinformation sowie die Vereinbarung von Marktstandards. Dazu gehört auch die proaktive und nach außen transparente Einflussnahme auf die europäische Rechtsetzung als auch die Unterstützung nationaler Verbände bei ihrer Arbeit zu Regulierungsfragen auf lokaler Ebene. Das Zertifikate Forum Austria ist in den wichtigsten Gremien und Arbeitskreisen der EUSIPA aktiv vertreten.

Arbeitsbeispiele auf europäischer Ebene

Die EUSIPA verfügt über einen permanenten internationalen Arbeitskreis, das sog. Categorisation Committee, der die Vereinheitlichung der Klassifikation strukturierter Wertpapiere zum Ziel hat. Der Dachverband entwickelte dazu die EUSIPA Derivative Map©, deren Umsetzung laufend beobachtet und die inhaltlich bei Bedarf aktualisiert wird.

Im Legal Commitee werden „Positions Papers“ gegenüber den europäischen Institutionen erstellt. Das Principles Committee ist verantwortlich für Kodex und Vereinheitlichung der Fachbegriffe.

„Strukturierte Wertpapiere, in deutschsprachigen Märkten auch als Zertifikate bezeichnet, stehen wie andere Anlageformen auch immer im Fokus der Aufsichtsbehörden. Unsere Branche hat allerdings in vielen Ländern bereits enorme Anstrengungen unternommen, die Transparenz gegenüber dem Anleger beispielhaft und zu einem Höchstmaß zu gewährleisten. Verständlichkeit des Auszahlungsprofils, Klarheit über die Kosten und jederzeitige Handelbarkeit zu fairen Preisen sind für gelistete strukturierte Produkte, von denen es in Europa über eine Million gibt, mittlerweile eine Selbstverständlichkeit. Das ungebrochene Interesse der Anleger ist letztlich der entscheidende Beleg für diesen Erfolg unserer Arbeit.“
Thomas Wulf, Generalsekretär EUSIPA

Weitere Informationen finden Sie hier

Mitglieder

Ertragschancen in jeder Marktlage

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Diese Seite kann im Internet Explorer unter Version 9 nicht angezeigt werden. Bitte updaten Sie Ihren Internet Explorer oder laden Sie sich einen alternativen Browser herunter (zB. Firefox, Chrome etc.) Vielen Dank für Ihr Verständnis!